Verwaltungsbezirk
Treptow-Köpenick

Treptow-Köpenick ist der neunte Verwaltungsbezirk von Berlin und hatte 271.153 Einwohner per 31. Dezember 2018. Das im Südosten der Stadt gelegene Gebiet ist der flächengrößte Berliner Bezirk und wird landschaftlich durch seine ausgedehnten Waldgebiete und Wasserflächen geprägt. Berlins größter See, der Müggelsee, liegt in der Gegend.

Der Bezirk entstand nach der Verwaltungsreform 2001 durch die Zusammenlegung der zuvor eigenständigen Bezirke Treptow und Köpenick.

Der verhältnismäßig wenig besiedelte Bezirk weist eine günstige Sozialstruktur auf. Der Arbeitsmarkt ist durch eine überdurchschnittliche Beschäftigungsquote geprägt. Internationale Bedeutung hat der Wirtschaftsstandort durch sein Innovations- und Technologiezentrum in Adlershof.

Der im Bezirk beheimatete Fußballklub 1. FC Union Berlin zählt zu den mitgliederreichsten in Deutschland.



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bezirk Treptow-Köpenick aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Weitere Orte im Postleitzahlengebiet 12526