Stadt
Doberlug-Kirchhain

Doberlug-Kirchhain (niedersorbisch Dobrjoług-Góstkow) ist eine Doppelstadt im Süden von Brandenburg im Landkreis Elbe-Elster. Sie entstand 1950 durch die Zusammenlegung der benachbarten Kleinstädte Doberlug (bis 1937 Dobrilugk) und Kirchhain. Das Zisterzienserkloster Dobrilugk und die Weißgerberei brachten Wohlstand und Bedeutung.

Durch die Existenz zweier Ortskerne ergeben sich typische Merkmale einer Zwillingsstadt: So gibt es zwei Freiwillige Feuerwehren, zwei Schützengilden, zwei Kantoreien und Vereine für jeden Stadtkern. Die Entfernung zwischen ihnen beträgt etwa 2,5 km.



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Doberlug-Kirchhain aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


03253 Doberlug-Kirchhain
Art:Stadt
Postleitzahl:03253
Name:Doberlug-Kirchhain
Geo:51.62635, 13.56292
Vorwahl:035322
Kennzeichen:EE
Einwohner: 9.298
Fläche: 149 km²
Hotels:Hotels in 03253 Doberlug-Kirchhain
Postleitzahlen in und um Doberlug-Kirchhain